Produkte werden geladen.

/ BIG-EU
+

Ziele

Die Entwicklung des BACnet Standards zu fördern, den offenen Datenaustausch zu ermöglichen und die Interoperabilität verschiedener Komponenten der Gebäudeautomation zu sichern - das sind die Ziele der BIG-EU. Weil Systeme, die in einer einheitlichen Sprache miteinander kommunizieren, Insellösungen weit überlegen sind, fördern wir die Verbreitung des BACnet-Standards in Europa. Wir vertreten die europäischen Interessen bei der Weiterentwicklung der Norm und koordinieren die europäischen BACnet-Aktivitäten. Unsere Aufgaben sind:


Best Practice
Die BIG-EU fördert die Verbreitung von Best Practice Lösungen. Referenzlösungen werden im BACnet Journal und im Internet publiziert. Experten tauschen ihre Erfahrungen auf dem BACnet Forum, in gemeinsamen Messeauftritten, in den Arbeitsgruppen für Marketing und für Technik und auf den Mitgliederversammlungen aus.

 

Europäische Koordination
Die BIG-EU koordiniert die europäischen BACnet-Aktivitäten und vertritt global die Interessen der europäischen Mitglieder und Länder in enger Zusammenarbeit mit der ASHRAE, mit BACnet International (BI) sowie allen bestehenden und künftigen BACnet Interest Groups. Durch die Zusammenarbeit kann die Entstehung eines europäischen BACnet-Dialektes vermieden werden.

 

Interoperabilität
Interoperabilität ist die Fähigkeit zur Zusammenarbeit verschiedener Systeme, meist ermöglicht durch die Einhaltung gemeinsamer Standards. Die BIG-EU fördert mit der Einhaltung des BACnet-Standards die Interoperabilität in der Gebäudeautomation. Die BIG-EU veranstaltet jährlich Plugfeste, auf denen die Hersteller die Interoperabilität prüfen können. Die Hersteller treffen paarweise aufeinander, tauschen sich aber auch im Plenum aus. Die BIG-EU Plugfeste stehen sowohl Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern offen.

 

Konformität
In Europa wächst der Bedarf an Konformitätsnachweisen für Produkte. Die BIG-EU hat in Absprache mit BACnet International ein Verfahren zur Zertifizierung der Konformität zum BACnet-Norm ISO 16484-5 entwickelt. Hersteller erfolgreich geprüfter Produkte erhalten produktbezogen die Erlaubnis zum Führen der BTL-Marke und/oder ein Zertifikat, das von der europäischen Zertifizierungsstelle ausgestellt wird. Die BIG-EU führt eine öffentliche Liste der zertifizierten Produkte.
Die Hersteller sind verpflichtet, ihre Produkte in einem PICS Dokument (Protocol Implementation Conformance Statement) zu beschreiben - hinsichtlich Produktprofil, unterstützten Funktionen, Objekten und Datenübermittlungsoptionen.

 

Marketing
Der Markt erwartet unabhängige Berichte über Nutzen, Wirtschaftlichkeit und Anwendung des BACnet-Protokolls. Die BIG-EU informiert Investoren, Planer und BACnet-Anwender mit den "BACnet Journalen", die in verschiedenen europäischen Ausgaben sowie in Lateinamerika, China und im Nahen Osten erscheinen. Presseberichte, die BACnet Foren, Ausstellungen, institutionelle und gemeinschaftliche Stände auf Messen und die Homepage informieren aktuell über die Anwendung des BACnet Standards in Europa. Die BIG-EU koordiniert das Marketing in Europa und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder im internationalen Markt.

 

Richtlinien
Die BIG-EU ist mit zwei Stimmen im Standardisierungsausschuss SSPC 135 der ASHRAE vertreten, der die Anforderungen an Konformitätstests und die Verwendung des BACnet Logos regelt.

 

Standardisierung
Das BACnet-Protokoll ist so ausgelegt, dass es jederzeit erweitert werden kann. Die BIG-EU nimmt bei der weiteren Entwicklung des Standards die Interessen ihrer Mitglieder wahr. Sie bringt europäische Anforderungen in den SSPC 135 ein und informiert ihre Mitglieder über die Ergebnisse.

 

Training
Die Anwendung des BACnet-Protokolls setzt Fachwissen voraus. Die BIG-EU kümmert sich um die europäische BACnet Akademie und die Trainingskurse des VDI-Wissensforum zum BACnet Standard. Im Fokus der Trainings stehen Grundlagen und Methoden zu Planung, Ausführung und Betrieb.