Produkte werden geladen.

/ News
+
07.03.2016

BACnet Erfinder H. Michael Newman auf der Light+Building

Mitten in Halle 9.0 blicken Gebäudebetreiber und Insider nach vorne

Gebäudeautomation in einer neuen Dimension erleben die Besucher der Light+Building. Sechs Verbände blicken in dem Vortragsprogramm „efficient.buildings.live@l+b“ nach vorne. Mitten in Halle 9.0 setzen sich einflussreiche Insider laufend mit den gestiegenen Anforderungen und technischen Veränderungen auseinander. Zu Gast sind Gebäude-Betreiber, Gestalter und -Forscher sowie die Vertreter der Standards. Treffpunkt für die 15-Minuten-Vorträge ist der BACnet Stand (9.0-B50). Für gute Tonqualität sorgen drahtlose Kopfhörer.

 

„efficient.buildings.live@l+b“ – das Motto verdeutlicht die Intention der vielen Beteiligten: Strabag und Fraport, die Stadt Köln und die Deutsche Bundesbank sprechen über neue Erwartungen und Pflichtenhefte. Frey Architekten berichten über die gebäudeintegrierten Energiesysteme im Smart Green Tower in Freiburg. Über die künftige Ausrichtung der Gebäudeautomation sprechen BACnet-Erfinder H. Michael Newman, Professor Peter Fischer, FH Dortmund, und – mit der IoT-Integration – Matthias Lürkens, Gesytec. Beim Anschluss an das Internet der Dinge wird erstmals auch die Fairhair Alliance vorstellt, das neueste Mitglied der BIG-EU.


Neueste BACnet-Entwicklungen
Über ihre neuesten BACnet-Entwicklungen informieren ABB Oy, Advancis Software &Services, Aquametro Messtechnik, Carlo Gavazzi, DIAL, Elesta building automation, Hermos, Johnson Controls Systems & Service, PcVue GmbH, Regin Controls, Samson, Sauter und SE-SE-Elektronic. Zusätzlich wird der BACnet Stand unterstützt von DEOS, GEZE, Hermos, INGA, Saia Burgess Controls, Siemens und Sigren Engineering.

Effiziente Gebäude der Zukunft zu gestalten, ist die übergreifende Mission am BACnet Stand. BACnet, CABA, EnOcean, eu.bac, KNX, LON und das Open Metering System (OMS) zeigen Innovationen, erklären Produktzertifikate und Schulungsmöglichkeiten. Als H. Michael Newman 1985 ein offenes System für die Integration von Produkten verschiedener Hersteller einrichtete, hätte er sich nicht träumen lassen, dass heute die meisten dieser Verbände Mitglied im globalen BACnet-Verbund sind.