Produkte werden geladen.

/ News
+
01.09.2014

BACnet Verbände regeln globale Zulassung für Testlabore

Dortmund, 01. September 2014. – BACnet International und die BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) haben die Zulassung für BACnet-Testlabore standardisiert. Allein die Testberichte von anerkannten BACnet Test Organisationen werden als Grundlage für die Erteilung des BTL-Logos (BTL-Listing und BIG-EU Zertifikat) anerkannt. Ein weltweit einheitliches Verfahren erleichtert die Bewerbung. Die BTL-Arbeitsgruppe ist für die Steuerung und Überwachung des Anerkennungsprozesses zuständig.

Kontaktperson ist ihr Vorsitzender, Duffy O’Craven, der als BTL-Manager weiterhin unter der E-Mail Adresse btl-manager(at)bacnetinternational.org erreichbar. Die Leitung des amerikanischen Testlabors SoftDel hat O’Craven an die neue Testmanagerin Emily McMillan abgegeben. Sie ist unter der E-Mail Adresse btl-coordinator(at)bacnetinternational.org erreichbar.

Eine ständig wachsende Anzahl von Prüfstellen beantragt die Akkreditierung als BACnet-Testlabor. BACnet International und die BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) haben nun ein einheitliches Zulassungsverfahren geschaffen. Für neue Anträge wurde ein standardisiertes Bewerbungsformular entwickelt.

Das BACnet Test Laboratory Recognition Committee (BTLRC) war von BACnet Erfinder Mike Newman ins Leben gerufen worden. Es bestand aus jeweils zwei Mitgliedern der beiden Organisationen. Sein Ziel war ein gemeinsames Verfahren, das den Umgang mit bestehenden und zukünftigen Testlaboren regelt. Nach erfolgreicher Arbeit wurde das BTLRC wieder aufgelöst. Seitdem ist die BTL-Arbeitsgruppe für die Anerkennung aller BACnet-Testlabore zuständig. Die BIG-EU ist durch Thomas Kurowski und Patrice Hell vertreten.